Wunschplätze ...  - - - bis Ende Februar 2017

... egal ob Kiddy-Zöpp oder Trödel, gewerblich oder karitativ: So früh wie möglich, am besten spätestens Anfang 2017. Eine ganze Reihe von Ständen mit Gruppen oder Händlern, die seit "ewig" schon dabei sind, stehen nicht zur Disposition und sind insofern fest vergeben. Beim Zöppkesmarkt gilt: "Stammplätze" kann man sich nur durch permanente Teilnahme sichern. 


Donnerstag, 31. August 2017

Definitiv letzte Anmeldungsmöglichkeit – nur per Internet oder per Briefpost


Dienstag 5.  und Mittwoch 6. September 2017. Lüneschlossstraße 9, Autohaus Dornseifer, ab 15 bis ca. 18 Uhr

Abholung der Standkarten für alle ANGEMELDETEN Trödler/Händler – KEINE Neuanmeldungen — NICHT für Kiddy-Zöpp !!!

Bringen sie unbedingt Ihre Anmeldebestätigung mit, die Sie per Post oder Email-Anhang erhalten haben. Und halten Sie bitte die Müllkaution bereit – in bar. Die Summe steht auf der Anmeldebestätigung. 

Für alle, die die Restsumme noch nicht bezahlt haben: Letzte Gelegenheit. Ohne vollständige Bezahlung keine Ausgabe der Standkarte und damit keine Teilnahme.

––– Mütter, Väter, und der Rest der Verwandschaft: Kommt nicht für Eure Kinder zu diesem Termin. Zwecklos. Eure Kinder-Zöppkesmarkt-Termine sind weiter unten.


Mittwoch 6. und Donnerstag 7. September 2017 – im VW-Bus auf dem Fronhof, 17-19 Uhr

Standkarten-Ausgabe NUR für Kiddy-Zöpp – angemeldete Kinder, keine Neu-Anmeldungen

Bitte 2 Dinge nicht vergessen:
1. Ihre Anmeldung, die Sie als Email-Anhang oder Brief erhalten haben. Darauf wird Ihre Zahlung und die Standnummer notiert. Ohne diese Anmeldung gibt es keine Plakette (als Quittung für das Zahlen der Gebühr)
2. Bargeld für Standgebühren und die Müllkaution (keine Karten, kein Kredit :-)

Hinweis: Kinderplätze sind nur und ausschließlich auf dem Boden zulässig, 2x2 Meter groß; das Aufhängen und Aufstellen von Regalen oder Kleidungsstücken ist strikt untersagt (Sicherheits-Maßnahme). Es dürfen NUR Kindersachen verkauft werden, auch keine "gemischten Sortimente" mit Erwachsenen-Trödel.


Donnerstag 7. Sept. 2017 ab ca. 9 Uhr:

Aufbau der Stände möglich (oder zu anderen Zeiten nach vorheriger Absprache mit dem Koordinator)


Donnerstag 7. Sept. 2017 ab 17 Uhr (nicht früher), Fronhof 7 – 1. Etage

Restplatzvergabe für Trödler-Plätze (nicht für Kiddy-Zöpp-Plätze)


Donnerstag 7. und Freitag 8. September 2017, ab morgens 7 Uhr – Fronhof 7 – 1.Etage

Standkarten-Ausgabe NUR für angemeldete TRÖDLER/HÄNDLER

Für alle angemeldeten Teilnehmer, die am Dienstag oder Mittwoch ihre Standkarten noch nicht abgeholt haben. Achtung: Ohne Standkarte ist kein Aufbau erlaubt. Aus organisatorischen oder Sicherheitsgründen können sich Standplätze auch sehr kurzfristig verschieben (wir unterliegen Anweisungen der Behörden in Sachen Sicherheit). 


Z ö p p k e s m a r k t :

Freitag 8. Sept., ab ca. 9 Uhr; Ende 22 Uhr

Samstag 9. Sept., ab ca. 9 Uhr; Ende ca. 22.30 Uhr (22 Uhr "Musik aus")

Sonntag 10. Sept., ab 11 Uhr, Ende 21 Uhr

Sonntag ist nach Ende des Zöppkesmarktes Abbau möglich – Befahren des Platzes nicht vorher!


Samstag, 10. und Sonntag. 11. September – an der Vereinshütte auf dem Fronhof (am Kindergarten, gegenüber Kircheneingang) – ab 7.30 Uhr

Restplatzvergabe NUR für Kiddy-Zöpp-Plätze ... bislang nicht angemeldete Kinder (=Spontan-Anmeldung)

... sofern Plätze verfügbar sind. — Wir versuchen, alles möglich zu machen. Nur garantieren können wir es nicht.


Rückzahlung Müllkaution, alle Plätze (auch Kiddy-Zöpp):

Wenn Sie den Platz verlassen, melden Sie sich an der Veranstalter-Hütte am Fronhof. Sonntagabend gehen Ordner über den Platz, die Sie ansprechen können.


Wir bitten Sie dringend, sich an die Tage/Zeiten zu halten; außerhalb dieser angegebenen Möglichkeiten erhalten Sie definitiv weder eine Anmeldung noch Standkarte; auch Anrufe und Mails sind dann zwecklos. 


Anfahrt, Abladen, Abholen

An allen Zöppkesmarkttagen herrscht in der gesamten Innenstadt intensives "Gewusel". Jede Menge Menschen sind unterwegs, auch schon sehr früh am Morgen und spät am Abend. Es ist daher seitens der Ordnungsbehörden strikt untersagt, das Marktgelände mit Autos zu befahren. Nur Handwaren oder Schubkarren und ähnliches sind vor allem am Samstag und Sonntag erlaubt. Das gilt insbesondere auch für den Kiddy-Zöpp, den Kinderzöppkesmarkt. "Nur mal eben schnell" mit dem Auto rein "geht gar nicht". Und wer im Halteverbot parkt, für den könnte es unter Umständen sehr teuer werden – Abschleppgebühren inklusive .... – also lieber nicht und ein paar Meter Fußweg in Kauf nehmen, bitte.